Hinweis
Dieses Dokument hat 5 Seiten. Die Vorschau zeigt 1 Seite.
Bitte registrieren Sie sich, um das komplette Dokument zu sehen
und die Datei für Ihren persönlichen Gebrauch herunterzuladen.

Kostümplastiken - Kleidung einmal anders

Autor: Verlag an der Ruhr, 2012    6 Autorenpunkte Fach:

Weitere Materialien zu: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Dies ist ein automatischer Text-Extrakt aus dem Downloadbaren Material.
Bitte aktivieren Sie Flash für eine Orndungsgemäße Darstellung!


Kostümplastiken Kleidung einmal anders Ein Kostüm zu nähen erfordert viel Wissen bei der Handhabung von Nadel und Faden oder der Bedienung einer Nähmaschine bei der Bearbeitung von Schnittmustern und in der Handhabung und Verarbeitung des Stoffes. Eine leichtere Variante zum Nähen eines Kostümes bietet diese bung. Denn hier besteht das Kleidungsstück aus Packpapier und wird mit der Heißklebepistole geklebt. 60472 Kunst mit dem was da ist s17 20 Kostümplastiken 1. Kunst mit dem was da ist Kleidung einmal anders Ein Kostüm zu nähen erfordert viel Wissen bei der Handhabung von Nadel und Faden oder der Bedienung einer Nähmaschine bei der Bearbeitung von Schnittmustern und in der Handhabung und Verarbeitung des Stoffes. Eine leichtere Variante zum Nähen eines Kostümes bietet diese bung. Denn hier besteht das Kleidungsstück aus Packpapier und wird mit der Heißklebepistole geklebt. Dauer 4 6 Stunden Material u ggf. Bildmaterial zur Anregung Kataloge Opern oder TheaterProgrammhefte etc. u ggf. Papier für Skizzen DIN A4 Bleistifte Durchführung Vorab Das gebastelte Kostüm können die Schüler selber tragen oder aber sie ziehen es selbstgebastelten Pappfiguren an s. Foto S. 18 In ersterem Fall werden die Bestandteile des Kostüms am Körper grob ausgemessen und erst später mit Heißkleber zusammengefügt siehe Punkt 2. . u Packpapier u Pappe Format kann variieren u schwarzes Gewebeband u Heißklebepistolen pro Klasse 3 4 und Ladepatronen u Kleister Zusätzliches Material für die Variante 1. Kein Schnittmuster In einem ersten Schritt sollten die Schüler überlegen wie ein Kostüm aussehen könnte. Sie können sich auch Fotos mitbringen die als Anregung für die eigene Arbeit dienen zum Beispiel aus Katalogen aber auch aus Theater oder Opernprogrammheften u. . Manchmal entstehen erste Entscheidungen über die Gestaltung während nachdem eine Skizze oder Zeichnung gefertigt wird. Alles macht Sinn und ist erlaubt. Und auf ein Schnittmuster kann hier verzichtet werden. Denn die Idee zur praktischen Umsetzung entsteht im Tun also in der Auseinandersetzung mit dem Material Papier. Wie lässt sich also aus Packpapier schwarzem Gewebeband und Pappe ein Kostüm machen 17 u Stoff idealerweise einfarbig z.B. alte Bettlaken u Bambus u Kordel Sozialform Einzel und Gruppenarbeit Ideen für un geplante Kunststunden Kostümplastiken 2. Keine Nähmaschine Beim Anlegen Drücken oder Knautschen der ersten Packpapierbahnen entwickelt sich der Verlauf der Kostümgestaltung. Ein interessanter Faltenwurf bringt weitere Faltenwürfe. Ein Papierstreifen wird zum Gürtel. Das Gewebeband lässt sich sowohl zum Befestigen und Abdichten als auch zum Herstellen eines Musters verwenden. Und das Ganze bekommt seine Verbindung durch die Heißklebepistole. Sobald der Kleber auf das Papier gebracht wurde wird das zu klebende Gegenstück schnell daraufgedrückt und einige Sekunden gehalten. An anderen Stellen können Klebesticks ausreichen. Auch wenn Kostüme aus Packpapier empfindlich sind können sie getragen werden. Um ihnen eine gewisse Grundstabilität zu geben sollten sie mit Kleister eingeschmiert werden. Nach der Trocknung ein Tag wird das Papier fester und erzeugt einen zusätzlichen Klangeffekt weil es stärker knistert und raschelt. Packpapierkostüm Variante Kostüme aus Stoff Die oben beschriebene Technik lässt sich in gleicher Weise in Stoff umsetzen. Um die Qual bei der Wahl der Form und des Schnitts des entstehenden Kostüms zu verringern wird das zu verarbeitende Material auch hier einfach beschränkt. So stehen Stoff Pappe Bambus Kordel und schwarzes Gewebeband zur Verfügung die in gleicher Weise und zu gleichem Ziel miteinander verbunden werden. Kunst mit dem was da ist 18 1. Kunst mit dem was da ist 3. Kostüme wofür Nach und nach entstehen die Kostüme. Die Krisen im Schaffensprozess die Unsicherheit wie die Gestaltung weitergeht müssen Schüler wie Lehrer aushalten das gehört dazu. Diese Phase braucht Geduld und Vertrauen in die eigene Kreativität. Dabei sollte nicht als Notlösung auf die farbliche Gestaltung zurückgegriffen werden. Denn wenn die Form noch nicht stimmt kann dieser Mangel auch nicht durch eine Kolorierung behoben werden. berhaupt sollte auf eine Bemalung des Kostüms verzichtet werden. Der besondere Reiz dieser Methode liegt in der Einfarbigkeit. Die Pappe kann zu Requisiten oder festeren Ergänzungen genutzt werden Flügel Hörner Spazierstöcke Regenschirme Kronen Schuhe Knieschoner Tennisschläger E Gitarren u.v.m. Ein Ziel für das die Kostüme gemacht werden kann schon bei der Ideenfindung hilfreich sein. Auf der folgenden Seite finden sich einige erste Ideen für Präsentationen. Stoffgeister 19 Ideen für un geplante Kunststunden Kostümplastiken nsideen Präsentatio 1. Ein Gruppenportrait Die Schüler entwickeln basierend auf der Idee eines Gruppenfotos verschiedene Kostüme. Während der Gestaltung überlegen sie bereits wer in welcher Pose und Rolle zu sehen sein wird und in welchem Stil die Akteure erscheinen sollen. Dieses Gruppenfoto kann entweder frei gestaltet werden oder aber ein bereits bestehendes Foto dient als Vorlage. 2. Theater AG Gibt es eine Theater AG Hierfür können die Kostüme gestaltet werden. 3. Straßenumzug Ein Straßenumzug kann unter einem gemeinsamen Thema durchgeführt werden z.B. Von Paketen Papieren und Kartons Die königliche Familie Besuch von einem anderen Stern oder Eine schrecklich nette Familie . 4. Menschliche Standbilder Wer kennt sie nicht die menschlichen Standbilder in Fußgängerzonen und auf Marktplätzen Mit den entsprechenden Kostümen können eine Gruppe oder auch einzelne Schüler Gleiches tun. Dazu wird eine passende Stelle gesucht an der die ersten Erfahrungen als Standbild gesammelt werden können. Dabei ist es sinnvoll an einer ruhigen aber nicht allzu einsamen Stelle zu stehen. Zu viele Menschen könnten verunsichern zu wenige demotivieren. Wer weiß vielleicht fällt ja auch Geld in die bereitgestellte Schachtel ... Kunst mit dem was da ist 20 Sie möchten gerne mehr zu diesem Thema lesen Die kompletten Materialien finden Sie in unserem Online Shop. Klicken Sie auf den Link um zur Produktbeschreibung zu gelangen. Verlag an der Ruhr www.verlagruhr.de 60472 Klasse 5 Klasse 6 Klasse 7 Klasse 8 Kunst Sekundarstufe Verlag an der Ruhr Kunst Fasching Karneval Basteln Kostüm Kleidungsstück Nähen Packpapier Heißklebepistole Kostümplastiken Kleidung einmal anders leichtere Variante Schnittmuster Ideen Anleitung Material Durchführung

Information zum Unterrichtsmaterial

Nutzung
Statistiken
Fach Kunst
Schulform Sekundarstufe
Klassenstufe Klasse 5, Klasse 6, Klasse 7, Klasse 8
Methodik keiner Methodik zugeordnet
Materialtyp kein Materialtyp angegeben
Binnendifferenziert Nein
Bewertung
Seiten 5
Kommentare 0
Ansichten 1092
Downloads 3
Favoriten 0
Verknüpfungen 1
Veröffentlicht 31.01.2012
Beschreibung des Unterrichtsmaterials
Ein Kostüm zu nähen, erfordert viel Wissen bei der Handhabung von Nadel und Faden oder der Bedienung einer Nähmaschine, bei der Bearbeitung von Schnittmustern und in der Handhabung und Verarbeitung des Stoffes. Eine leichtere Variante zum Nähen eines Kostümes bietet diese Übung. Denn hier besteht das Kleidungsstück aus Packpapier und wird mit der Heißklebepistole geklebt.

Unterrichtsmaterial kommentieren
- Sie müssen sich anmelden
um Kommentare zu schreiben -
Kommentare zum Unterrichtsmaterial
- keine Kommentare vorhanden -